KRAWATTENKNOTEN -
GEBUNDE STATEMENTS

 

„Die Krawatte betritt den Raum fast vor ihrem Träger“, meint Hardy Amies, britischer Experte für des Gentlemans Garderobe. Sie ist das wohl auffälligste und ausdrucks- stärkste Accessoire. Gerade weil heute viele Männer keine mehr tragen, können Sie sich mit Binder abheben. Dafür brauchen Sie nicht nur die richtige Krawatte, sondern auch den passenden Knoten

FOUR-IN-HAND

 

Der schnellste und einfachste Knoten. Dieser kleine Knoten passt gut zu Kragenformen mit großen Kragen- schenkeln. Er ist asymmetrisch und sitzt leicht „schief“, was Ihnen aber eine lässige Note verleiht.

EINFACHER WINDSOR

 

Etwas aufwendiger als der Four-in-Hand ergibt der einfache Windsor einen größeren Knoten, der die Fläche zwischen den Kragenschenkeln gut ausfüllt.

DOPPELTER WINDSOR

 

Die hohe Schule des Bindens! Der „doppelte Windsor“ gibt einen besonders großen Knoten, der nur zu breit gespreiz- ten Kragenformen wie dem Haifisch- kragen passt. Nur bei festlichen Veranstaltungen und nicht im Büro tragen!

SCHLEIFE

 

Sie sollten auch eine Schleife selbst binden können. Denn die handge- bundene Schleife unterscheidet sich durch kleine, individuelle Unregelmäßigkeiten deutlich von den fertig gebundenen. Und diese persön- liche Note macht den Gentleman aus!