ANSON’S Gründerstory: Javier Goyeneche und ECOALF

Wie man die Weltmeere von Plastikmüll befreit um daraus hochwertige Mode zu machen? Das spanische Label ECOALF zeigt wie’s geht!

Frustriert über die ungeheuren Mengen Müll, die von Industrieländern täglich produziert werden entschied sich Javier Goyeneche im Jahr 2009, ein innovatives Modelabel zu gründen. Das Besondere an seiner Marke ECOALF: die Kollektionen sind komplett aus recycelten Materialien gefertigt. Recycelt wird vieles – von Fischernetzen über Kaffeereste bis hin zu gebrauchten Autoreifen. Doch das bisher größte ECOALF Projekt „Upcycling the Oceans“ hat es sich zum Ziel gemacht, die Meere von Plastikmüll zu befreien.

UPCYCLING THE OCEANS -
BECAUSE THERE'S NO PLANET B!

 

Aktuell sammeln rund 3000 spanische Fischer für Javier Plastikmüll in Containern statt ihn ins Meer zurückzuwerfen. Rund 400 Tonnen Plastik wurden so bereits aus dem Ozean gefischt und zu Garn für ECOALF Fashion verarbeitet. Seit 2016 wird das Projekt auch in Thailand umgesetzt - das gesamte Mittelmeergebiet mit ca 20.000 Fischern steht als nächstes auf dem Plan.

STYLES ENTDECKEN

ECOALF ist „GRS“ und „B CORP“ zertifiziert, was bedeutet, dass komplette Transparenz und Nachhaltigkeit in der gesamten Supply Chain sichergestellt ist - vom Müll bis zum finalen Produkt. Mehr noch! Die rare „B CORP“ Auszeichnung wird nach intensiver Überprüfung nur solchen Unternehmen verliehen, die sich bemühen, nicht nur die besten Firmen DER sondern vor allem FÜR die Welt zu sein. Die Devise: den ökologischen Fußabdruck minimieren, die Umweltbelastung so gering wie möglich halten, nachhaltig produzieren.

NACHHALTIG UND GUT DESIGNT

 

Mit viel Innovationsgeist geht Javier mit seinem Label ECOALF in Sachen Nachhaltigkeit und Säuberung der Weltmeere voran. Wir unterstützen so viel Einsatz für unseren Planeten! Deshalb führen wir die Marke ECOALF auch in allen 19 ANSON’S Stores und in unserem Online-Shop.

STYLES ENTDECKEN