Seit ihrer Gründung 1989 hat sich die ANSON’S Herrenhaus KG zu Deutschlands größtem Spezialisten für Herrenbekleidung entwickelt. Inzwischen bietet ANSON’S seinen Kunden in 19 Häusern an 16 Standorten in Deutschland eine große Kompetenz im Sortiment von Mode bis Klassik mit einer vielfältigen Auswahl an internationalen Marken und Designern.

Als international beschaffendes Einzelhandelsunternehmen kennen wir die Problematik der Arbeitsbedingungen in manchen Produktionsländern. Wir nehmen unsere Verantwortung wahr und versuchen partnerschaftlich an einer Sicherstellung guter Arbeitsbedingungen mitzuwirken. Deshalb hat ANSON´S bereits 1997 ein eigenes Überwachungsprogramm geschaffen, bei dem Spezialisten die Arbeitsbedingungen prüfen und gegebenenfalls Vorschläge zu Verbesserung machen. Um noch mehr Verantwortung übernehmen zu können, beteiligen wir uns an einem Programm zur Einführung und Überprüfung von Sozialstandards namens Business Social Compliance Initiative (BSCI)

Beim Thema Umwelt und Ethik nehmen wir es ganz genau: Unsere Leistungen werden konsequent nach strengen Gesichtspunkten überprüft - sozialverträgliches Handeln ist fester Bestandteil unserer Unternehmenspolitik. Wir legen großen Wert darauf, unseren Kunden ausschließlich Ware anbieten zu können, die unter menschenwürdigen Bedingungen, unter Beachtung der in dem jeweiligen Land geltenden arbeitsrechtlichen Schutzvorschriften und unter der Berücksichtigung des Umweltschutzes hergestellt worden sind. Zudem ist es für uns selbstverständlich, unser Verpackungs-Material zurückzunehmen – sollten Sie dies wünschen.

KLIMANEUTRALE TRAGETASCHEN

ANSON'S lässt seine Tragetaschen klimaneutral herstellen. Das bedeutet, dass alle CO2-Emissionen im Zusammenhang mit der Produktion der Verpackung berechnet und durch den Kauf von CO2-Emissionsrechten aus hochwertigen Klimaschutzprojekten 1:1 ausgeglichen werden. Dieses Engagement bewirkt, dass eine Waldfläche im brasilianischen Amazonas vor Abholzung bewahrt und nach dem Reglement des Forest Stewardship Council (FSC) nachhaltig bewirtschaftet wird. Unter dem Strich ist die Emissionsbilanz der Herstellung damit ausgeglichen. Unsere Papiertüten bestehen nicht nur zu 100 Prozent aus recyclingfähigem Material, sie sind zudem FSC-zertifiziert, d.h. das verwendete Papier ist aus Holz gefertigt, das aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft stammt. Um zu einem bewussten Umgang mit Verpackungsmaterialien und einer Mehrfachnutzung der Papiertüten anzuregen, erheben wir ein Entgelt in Höhe von 20 Cent pro Tragetasche.

Unsere Einkaufspolitik untersteht außergewöhnlich hohen Anforderungen, die deutlich über gesetzliche Anforderungen hinausgehen, und sorgfältigen Kontrollen: Jeder Lieferant muss die Unbedenklichkeit seiner Ware bescheinigen. Artikel unserer eigenen Brands werden vorab von den Lieferanten in Labortests untersucht. Darüber hinaus überprüfen wir einen gewissen Prozentsatz unserer Artikel nach strengen Kriterien des Ökotex-Standards 100 auf Rückstände wie Schwermetalle, PCP, Formaldehyd, Pestizide, Nickel oder TBT.