Erfolgreich mit Stil
  • Erfolgreich mit Stil

    Einmal mehr waren wir von ANSON’S in Deutschland unterwegs, um spannende Gründer-Stories zu entdecken.

    Auch unsere jüngste Suche war von Erfolg gekrönt: Heute stellen wir Ihnen daher 3 coole Jungs aus dem Norden vor, die den Schritt in die Selbständigkeit gewagt haben.
    Felix Piechott von Chambre Basse, Jan Schawe von Mutterland und Videograph Konstantin Beck haben uns Rede und Antwort gestanden zu Themen wie Job, Inspiration und – natürlich - Mode.

    Außerdem zeigen die 3 Gründer Ihnen hier ihren persönlichen Style zum Erfolg. 

  •  

     

    FELIX PIECHOTTA
    GRÜNDER CHAMBRE BASSE

     


     

     

    Die Bar Chambre Basse beschreibt sich selbst als „ein Penthouse im Souterrain: hoch gestochen, aber tief gestapelt.“ Tatsächlich muss man, um einen Drink zu bekommen, zuerst die Treppen hinuntersteigen. Im Keller angekommen, erwartet die Gäste ein lässiges Wohnzimmer mit viel Holz, Pflanzen und 13 Meter Bartresen. Auf der Karte: kreative Apéritifs, klassische Longdrinks sowie hochqualitative „Cocktails de la maison“.

     

     

  •  

     

    Die Sirups werden größtenteils hausgemacht. Das Besondere: Die Drinks sind nach Jahreszahlen der internationalen Menschenrechtsgeschichte benannt. Macht wieder Sinn, wenn man sich den Bar-Namen anschaut: “Chambre Basse“ ist das französische Wort für Unterhaus, jener Kammer eines Parlamentes, die die allgemeine, von den Bürgern gewählte Volksvertretung darstellt. Wir trafen einen der beiden Gründer Felix Piechotta, der uns – unter anderem – seinen persönlichen Favoriten in Sachen Summer-Drinks verraten hat.

     

    >HIER GEHT ES ZUM KOMPLETTEN INTERVIEW<

     

     

  •  

     

    JAN SCHAWE
    GRÜNDER MUTTERLAND

     


     

     

    Eine Stulle wie früher in der Schule oder doch lieber einen regionalen Gin? Das moderne Feinkost-Konzept „Mutterland“ bietet in Hamburg an insgesamt vier Standorten Leckereien von 150 Manufakturen aus ganz Deutschland an. Seit geraumer Zeit gibt es auch hauseigene Mutterland-Produkte, wie Schokolade, Kaffee oder Tee.

     

     

  •  

     

    Doch bei Mutterland können nicht nur hochwertige Produkte gekauft, sondern auch direkt vor Ort verzehrt werden. Frühstück, Lunch, Kaffee und Kuchen lassen das Gourmet-Herz höherschlagen. Wir trafen Gründer Jan Schawe zum Talk in seinem neusten Restaurant „Cölln's“ – zentral gelegen im denkmalgeschützten Bieberhaus. Gern beantwortete er uns unsere Fragen rund um die Themen Essen, Business, Style und mehr…

     

    >HIER GEHT ES ZUM KOMPLETTEN INTERVIEW<

     

     

  •  

     

    KONSTANTIN BECK
    FOTO- UND VIDEOGRAPH

     


     

     

    Fotografie war schon immer seine Leidenschaft, die erste Kamera kaufte sich Konstantin Beck während der Ausbildung zum Speditionskaufmann. Neben seinem Sozialökonomie-Studium und dem Werksstudentenjob in einem Ingenieursbüro blieb er seinem Hobby treu und begann nebenbei Imagevideos und Social Content für Freunde zu produzieren. 

     

     

  •  

     

    Erste bezahlte Jobangebote trudelten ein, für andere Projekte bewarb er sich initiativ. So konnte er peu-à-peu einen Kundenstamm aufbauen. Schließlich traf er die Entscheidung alles andere an den Nagel zu hängen und sich voll auf ganz auf die Kamera zu konzentrieren. Was ihn inspiriert, worauf er besonderen Wert legt und was Mode für ihn bedeutet? Das hat er uns im Interview verraten.